Jahreslosung 2017

Ich nehme mir nichts mehr vor.

Zum neuen Jahr tappe ich nicht mehr in die Vorsatz-Falle! Nicht: Wieder mal Sport machen. Oder: weniger fernsehen. Oder: Mehr Zeit für die Kinder, mehr Nähe in der Partnerschaft, Post gleich erledigen…
Ich nicht. Ich bin abgeklärt genug und weiß, dass all diese Vorsätze nur Frust bringen oder am Gewissen nagen.
Und dann dieses Wort als Leitwort für 2017:
Ein neues Herz. Ein neuer Geist. Von Gott. Einfach so. Geschenkt. Gratis.
Martin Luther wollte es Gott recht machen – mit ganzer Kraft. Bis er merkte: Gebete, Fleiß, Mönch-sein, gute Taten und alle möglichen Turnübungen der Frömmigkeit können Gott nicht von mir überzeugen.
Dann entdeckte er in der Bibel die Botschaft: Mach es umgekehrt! Lass Gott in deinem Leben wirken, dann passiert die richtige und notwendige Veränderung. Du kannst lernen, Gottes Liebe zu empfangen, anstatt sie verdienen zu wollen.
Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ Darum: Wenn Du Dich nach Veränderung sehnst – leg Deine Sehnsucht Gott ans Herz und lass Dich von ihm beschenken.
So, und das nehme ich mir nun doch vor.
Pfarrer Wolfgang Rehner